Wir über uns

Die Tafel Koblenz wurde im Jahr 2000 von sieben Personen als Verein gegründet. Sie begann mit dem Einsammeln von Lebensmitteln einmal pro Woche in Privatfahrzeugen.


Inzwischen betreibt die Tafel 4 Ausgabestellen in Koblenz, sowie je eine in Urmitz, Bendorf, Vallendar und Lahnstein.

Unsere Ausgaben finden überwiegend in Räumen von kirchlichen und kommunalen Einrichtungen statt, die uns kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Lediglich einen Raum haben wir für diesen Zweck angemietet, den wir für zwei Ausgabetage in Koblenz nutzen.


Außerdem werden zweimal in der Woche Menschen, die nicht zur Tafel kommen können, und 12 soziale Einrichtungen beliefert.


250 Helfer*innen haben vor Corona 2500 Menschen in unserer Region mit Lebensmitteln versorgt, die sonst vernichtet worden wären. Aktuell sind es 150, da wir unser System coronakonform anpassen mussten.


Dafür stehen 6 Kühlfahrzeuge bereit, die täglich 4 bis 5 Tonnen Lebensmittel einsammeln – das heißt, 1000 Tonnen Lebensmittel werden vor Vernichtung gerettet und damit unser Klima nachhaltig geschützt. Der geschätzte Wert der ausgegebenen Lebensmittel beträgt ca. 3 Mio. € im Jahr.


Wir verfügen über ein Trocken-, ein Kühllager  und eine Tiefkühlzelle. Die Tafel  Koblenz gibt auch Ware an 8 Nachbartafeln weiter. Außerdem nehmen wir am Projekt „Power Kiste“ teil. Damit sorgen wir in einer Grundschule in Koblenz für wöchentliches Frühstück für 90 Kinder.


Unsere Tafel finanziert sich ausschließlich über die Beiträge unserer 35 Mitglieder und den Obolus unserer Berechtigen, sowie Spenden.